Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Was ist Neurofeedback?

 

Neurofeedback ist eine Therapiemethode, durch die Fehlregulationen im Gehirn behandelt werden können.

Der Patient lernt, die Gehirnaktivität besser wahrzunehmen und positiv zu beeinflussen.

So muss er mithilfe seiner mentalen Aktivität spielerisch Aufgaben bearbeiten. Dies geschieht, indem er durch Erfolgsmeldungen lernt, seine Symptome schneller und anhaltender zu kontrollieren.

Wie ein Tänzer, der so lange vor dem Spiegel übt, bis der Tanz in Fleisch und Blut übergegangen ist.

 

Wie läuft die Therapie ab?

 

Elektrische Impulse, sogenannte EEG-Wellen, werden mit Sensoren am Kopf gemessen- komplett schmerzfrei.

Die Gehirnaktivität wird am Computer dargestellt. Der Therapeut kann Über- und Untererregung des Gehirns erkennen.

Diese Bereiche trainiert der Patient, indem er spielerisch Aufgaben löst.

Beispiel: Ein ADHS-Patient setzt ein Puzzle zusammen, indem er seine Konzentration aufrecht erhält. Erfolgreich erledigte Aufgaben werden mit positivem Feedback belohnt.

Dadurch lernt der Patient seine Aufmerksamkeit aufrecht zu erhalten - nach einer Zeit auch im Alltag.

 

 

Wie ist die Wirksamkeit?

 

Die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit der Therapie wurde in wissenschaftlichen Studien belegt. Gezeigt wurde, dass die Fähigkeit eigene Körperprozesse zu kontrollieren und zu steuern, erlernt werden kann. Es ist mehr Selbstkontrolle möglich, als wir je gedacht hätten.

Medikamente, die lediglich die Symptome bekämpfen, verlieren so an Bedeutung.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?