Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

der Handtutorder Handtutor

HandTutor™

3 Nerven, 33 Muskeln, 17.000 Rezeptoren und 1 Therapiekonzept

 

Der HandTutor™ wurde aus dem Bedürfnis heraus entwickelt, Patienten mit Einschränkungen sensorischen und motorischen und Leistungen der Handfunktion dabei zu unterstützen, Schritt für Schritt wieder in die Selbständigkeit zu finden und den Therapieerfolg in Kombination mit den klassischen Methoden der Ergo-/ und Physiotherapie zu maximieren.

Der HandTutor™ ist ein weltweit einzigartiges Gerät für die Handrehabilitation und besteht vereinfacht beschrieben aus einem flexiblen Handschuh (5 Größen links und rechts) mit integrierten Mess-Sensoren. Das Material des Handschuhs besteht aus flexiblem Neopren, so daß dieser auch Patienten mit einer starken Spastik angezogen werden kann.

Jede noch so kleine Bewegungen der Fingergelenke und des Handgelenks werden durch die hochpräzisen Sensoren ermittelt und in Echtzeit an die Software übertragen und visuell dem Anwender und Therapeuten angezeigt. Die HandTutor™-Therapie können Sie auch bei schwerst betroffenen Patienten z.B. nach Schlaganfall anwenden, bei denen mit den klassischen Methoden Sie als Therapeut keinen oder nur einen sehr begrenzten Zugang haben.

Nach einer eingehenden Befundung mittels zur Verfügung stehender Messungen können die Therapie-Aufgaben individuell auf die Befähigungen des Patienten bzw. der Zielsetzung des Arzt/Therapeuten eingestellt und gespeichert werden. Beim HandTutor™ können die Fingergelenke einzeln, kombiniert, oder alle ausgewählt werden. Hierdurch ist es möglich, z.B. isolierte Daumenübungen zu machen, einen kompletten Faustschluss oder die ausschliessliche Extension der Finger zu trainieren. Auch Oppositionsübungen z.B. des kleinen Fingers zum Daumen sind möglich.

Es können auch isolierte Übungsaufgaben des Handgelenks oder kombiniert mit den Fingergelenken definiert werden. Eine weitere Möglichkeit besteht, Ausweichbewegungen z.B. aus dem Handgelenk sichtbar zu machen, damit der Patient erlernt, seine Übungen zielgerichtet und ausschliesslich aus den Fingern zu steuern.

Durch permanente Kontrolle und direkte Rückmeldung an den Patienten wird dafür gesorgt, dass jede Bewegung effektiv und therapeutisch exakt durchgeführt und reproduziert wird. Das bringt ausgezeichnete Behandlungserfolge und motiviert bei jeder Therapie-Sitzung aufs Neue.

Eine breite Auswahl an Rehabilitationsaufgaben/Spielen lässt auch nach langer und intensiver Therapie keine Langeweile aufkommen.

Nachdem bei der ersten Sitzung mit dem Patienten die Übungsziele bestimmt worden sind, können die spezifisch eingestellten Parameter auf dem Patientennamen gespeichert werden und bei den folgenden Therapiesitzungen schnell und einfach wieder aufgerufen werden.

 

Youtube-Filme:

https://www.youtube.com/watch?v=puTuuf-Ck1E

 

 

 

 

 

CoreStix

besser fühlen - besser bewegen

Menschen mit wenig Rumpfkraft haben Probleme, längere Zeit zu stehen.

Automatisch versuchen sie, diese mangelnde Kraft auszugleichen und gehen in Fehlhaltungen.

Genau hier, dem Training der Körpermitte, der Stabilität, setzt CoreStix an.

Egal, welche Übungen mit den CoreStix ausgeführt werden, immer wird der Rumpf mittrainiert und dies ist der zentrale Ausgangspunkt für jede Kraft- und Bewegungsleistung.

Ist der Körperkern stabil, dann ist es auch der Körper und man fühlt sich stärker und vitaler.

CoreStix verbessert Mobilität und Beweglichkeit

CoreStix fördert Eigenständigkeit, Alltagsbewegungen fallen leichter

CoreStix kurbelt den Stoffwechsel an

CoreStix stärkt Rücken- und Bauchmuskulatur

CoreStix ist Training ohne Gelenkbelastung

CoreStix verbessert Haltung, Koordination und Gleichgewicht

 

 

 

Bilder und Text mit freundlicher Genehmigung von Sabine Tscharntke (CoreStix)

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?